1. Home
  2. Spezialgebiete
  3. Kompetenzbereich Massenschäden und Versicherungen

Kompetenz Kompetenzbereich Massenschäden und Versicherungen

Das Team Massenschäden und Versicherungen von Dirkzwager fungiert für die (Haftpflicht-)Versicherer der Beklagten als „Monitoring Counsel“ oder „Coverage Counsel“. Darüber hinaus vertreten wir Geschädigte in Angelegenheiten gegen Banken.

Massenschäden sind Schäden, von denen eine große Gruppe von Geschädigten betroffen ist. Dabei kann es beispielsweise um finanzielle Schäden durch den Wertverlust von Aktien, Personenschäden durch gefährliche Arzneimittel, exotische Finanzprodukte und Sachschäden durch Erdbeben infolge der Erdgasgewinnung gehen. In den Niederlanden können derartige Massenschäden für alle Geschädigten zusammen kollektiv abgewickelt werden. Die Abwicklung von Massenschäden ist eine besonders komplexe Angelegenheit, sowohl für die Geschädigten als auch für die Beklagten und ihre Versicherer. Das Team Massenschäden und Versicherungen verfügt über fundierte Kenntnisse und umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Bearbeitung und des Monitorings komplexer, nationaler und internationaler Massenschadensfälle und der Beratung über versicherungstechnische Probleme.

In den Niederlanden gibt es schon seit Jahren die Möglichkeit, dass Gruppen von Geschädigten auf gerichtlichem Wege kollektiv die Haftpflicht feststellen lassen (Sammelklage). Darüber hinaus bietet das niederländische Recht seit einiger Zeit die Möglichkeit, eine kollektive Einigung zwischen einer Interessenvertretung und einem Beklagten aufgrund des Gesetzes über die kollektive Abwicklung von Massenschäden (Wet Collectieve Afwikkeling Massaschade/WCAM) auf gerichtlichem Wege als allgemeinverbindlich für alle Beteiligten zu erklären.

Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes über die Abwicklung von Massenschäden durch Sammelklage (Wet Afwikkeling Massaschade in Collectieve Actie/WAMCA) am 1. Januar 2020 werden die Möglichkeiten der Sammelklage noch erweitert. Die Gerichte können dann im Rahmen eines Sammelklageverfahrens den Beklagten auch in die Zahlung eines kollektiven Schadensersatzes verurteilen. Bislang konnte das Gericht nur die Haftung feststellen; ein Schadensersatz dagegen konnte von allen Geschädigten nur mittels eines individuellen Verfahrens erwirkt werden. Diese Einschränkung wurde nun beseitigt. Das Gesetz wird damit möglicherweise zu einem Anstieg der Zahl der Sammelklagen führen. Zugleich wurden die Bedingungen für Sammelklagen verschärft. Dies erfordert immer mehr spezialisiertes Fachwissen.

Das Team Massenschäden und Versicherungen von Dirkzwager fungiert für die (Haftpflicht-)Versicherer der Beklagten als „Monitoring Counsel“ oder „Coverage Counsel“. Darüber hinaus vertreten wir Geschädigte in Angelegenheiten gegen Banken.

International

In den vergangenen Jahren hat unser Team verschiedene umfangreiche Massenschadensfälle im In- und Ausland bearbeitet. In den meisten Fällen handelte es sich um Massenschäden im Zusammenhang mit der Geschäftsführerhaftung. In einem Fall haben wir eine Versicherungsgesellschaft in einer Sache vertreten, bei der für die zugrundeliegende Forderung ein Vergleich in Höhe von 1,3 Milliarden Euro vereinbart wurde, was der größte jemals in Europa geschlossene Sammelvergleich dieser Art war. Fälle der kollektiven Haftung haben oft internationale Dimensionen, da die Unternehmen oder Gesellschafter (teilweise) im Ausland ihren Sitz haben. Bei diesen Fällen geht es um erhebliche Summen, und oft sind hoch qualifizierte (ausländische) Rechtsanwaltskanzleien involviert. Das führt häufig zu besonders komplexen Situationen.

Das Team

Das Team Massenschäden und Versicherungen verfügt über fundierte Kenntnisse und umfassende Erfahrung im Bereich der Massenschäden und profiliert sich in verschiedenen nationalen und internationalen Veröffentlichungen und Präsentationen als Experte für dieses Rechtsgebiet.

Unserem Team gehören die folgenden Experten der Sektion Haftpflicht, Schäden und Versicherungen an:

  • Daan Baas, Rechtsanwalt/Partner, bearbeitet häufig grenzüberschreitende und internationale Streitigkeiten.
  • Wim Weterings, Rechtsanwalt/Salary-Partner und Dozent an der Universität Tilburg, Fachbereich Business Law.
  • Niels Dekker, Senior-Rechtsanwalt, spezialisiert auf Berufshaftpflicht und Produkthaftung.
  • Pauline Janssen, Rechtsanwältin, u. a. mit Schwerpunkt Massenschäden.
  • Jonathan Overes, juristischer Mitarbeiter, befasst sich unter anderem mit wissenschaftlichen Tätigkeiten für die Sektion. Darüber hinaus sind im Team vertreten:
  • Chantal van den Borne, Rechtsanwältin/Partnerin Bank- und Finanzwesen, im Auftrag von Klägergemeinschaften/Geschädigten vielfach in Sammelklagen gegen Banken tätig.

Möchten Sie mehr über das Team Massenschäden und Versicherungen wissen oder einen Termin vereinbaren? Wenden Sie sich dann an Daan Baas, Telefon +31 (0)26 3538416, E-Mail baas@dirkzwager.nl.